itmCADsuite – Toolbox zur CAD-Automation für Nativ- und Austauschdatenformate

Roboterarm klein - Industrie 4.0

Die CAD-Toolbox, die itmCADsuite, besteht aus dem itmCADreceiver und diversen CAD-systemspezifischen Adaptern (itmCADconnector) sowie einem it-motive eigenen CAD-Generator.

Nutzer der itmCADsuite sind Produkthersteller, die ihren Kunden CAD-Modelle in diversen Formaten automatisiert bereitstellen möchten, oder die CAD-Modelle im nativen Dateiformat zur internen Weiterverarbeitung benötigen. Verfügbar ist eine breite Palette aller gängiger CAD-Formate.
Aufrufbar ist unsere CAD-Lösung z.B. über den it-motive eigenen INKAS®Produktkonfigurator, über SAP-Systeme, andere Drittsysteme oder Eigenentwicklungen der it-motive Kunden.

 

 

 

Themen auf dieser Seite


Klicken Sie auf einen der Buttons, wenn Sie direkt zum jeweiligen Abschnitt springen möchten:

Die itmCADsuite-Toolbox

 

itmCADREceiver

Der itmCADreceiver nimmt über eine standardisierte Endgeräteschnittstelle (M2M-Kommunikation)  Anfragen zur CAD-Modellgenerierung – u. a. variantenreicher konfigurierbarer Produkte – entgegen, leitetet diese an den zum CAD-System passenden itmCADconnector bzw. an den itmCADgenerator weiter und stellt nach erfolgter Generierung das Ergebnis bereit.

Via itmCADconnector können native CAD-Modelle der gängigen CAD-Systeme Siemens NXPTC CreoAutodesk Inventor und SolidWorks erzeugt werden.

CAD-Daten und Maßbilder Ihrer Produkte können mit dem itmCADgenerator einfach, schnell und zuverlässig zur Verfügung gestellt werden. Der CAD-Generator basiert auf einem neutralen CAD-Kernel und ist CAD-System unabhängig einsetzbar. Es stehen alle relevanten CAD-Funktionen zum Konstruieren, Importieren, Exportieren oder Manipulieren von Modellen zur Verfügung.

Mit Hilfe des itmCADconverter lassen sich CAD-Dateien in andere Formate umwandeln und so z. B. für Web-Visualisierungen verwenden.


Ihr CAD-System – Unsere Lösung

 


  • Kein CAD-System vorhanden
  • CAD-Automation ohne eigenes System
  • Andere Gründe

CAD-Modelle können für alle bekannten Auftragsabwicklungsformen wie Engineering-to-Order (ETO), Configure-to-Order (CTO), Assemble-to-Order (ATO) und Pick-to-Order (PTO) erzeugt werden. Sie können aus einer Masterbaugruppe abgeleitet werden, nicht benötigte Elemente werden ausgeblendet bzw. eliminiert (subtraktives Verfahren, Skeleton). Zusätzlich ist das additive Verfahren möglich, d.h. nur die benötigten Bauteile werden zur Laufzeit assembliert. Eine Kombination der beiden Konstruktionsphilosophien ist möglich.


Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Pflege und Erstellung von Modelldaten auf unternehmenseigenen CAD-Systemen
  • Maßbildgenerierung
  • schnelle CAD Generierung
  • Konstruktions-Know-How bleibt im Unternehmen
  • keine doppelte Datenhaltung
  • Unabhängig von bestimmten CAD-Systemen
  • Viele Nativ- und Austauschformate sind möglich
  • Konstruieren, Im- und Exportieren, Manipulieren von Modellen

Kunden-Referenzen



oktalite


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie haben Fragen und möchten sich umfangreich informieren? Gerne erläutern wir Ihnen in einem Gespräch die Möglichkeiten unserer itm CADSuite Tool-Box. Herr Joachim Finkensiep freut sich über Ihren Anruf oder eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

 

Joachim Finkensiep
Joachim  Finkensiep

Leiter Team CAD

Tel.: 0203 60 878 0

Joachim.finkensiep@it-motive.de

Kontaktformular
Wird gesendet